Isa Dahl und Daniel Wagenblast – Zufälliges Sein

Es ist Zufall, dass Wagenblast Holzbildhauer ist. Es ist Zufall, dass Dahls Malereien an Gräser erinnern. Es ist Zufall, dass sich beide Künstler für alte Kunst interessieren.
 Aber es ist kein Zufall, dass die Werke beider Künstler zusammen bei Gierig Kunstprojekte nun zum dritten Mal gezeigt werden. Beide Künstler wurden bereits als Absolventen der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart in die ehemalige Galerie Timm Gierig aufgenommen.

Daniel Wagenblast
Im Zentrum der bildhauerischen Arbeit Daniel Wagenblasts steht das Material Holz, das er mit einem Stechbeil grobkantig zurechtschneidet. Daraus resultieren monumentale, geradlinige an Männer erinnernde Skulpturen, die in die Ferne blicken und mit auf dieselbe Weise bearbeiteten Dingen wie Maschinen, Weltkugeln, Tiere oder Pflanzen ein Ensemble bilden und in Kombination eventuell eine Geschichte erzählen. Seine Stereotypen, die er teilweise in Eisen, Bronze oder Aluminium reproduziert, stehen in ihrer rohen Form schlicht für das menschliche Dasein und verweisen in ihrer heiteren Einfachheit auf das Lebensgefühl einer ursprünglichen Existenz.

Wagenblast_Daniel-2014-Mann_Auto-80x50x35cm
Daniel Wagenblast, 2014, Mann Auto, Holz

Wagenblast_Daniel-2014-Kopf_Mann-Aluminium-25x8x8cm
Daniel Wagenblast, 2014, Kopf Mann, Aluminium

Wagenblast_Daniel-2013-Kopf_ab-Holz-65x30x15cm
Daniel Wagenblast, 2014, Kopf ab, Holz

Wagenblast_Daniel-2009-Mann_Tier-Holz-55x25x40cm
Daniel Wagenblast, 2009, Mann Tier, Holz

Isa Dahl
Mit minimalen künstlerischen Mitteln – Ölfarbe auf weißer Leinwand – schafft Isa Dahl Orte, in denen man sich ausruhen kann. Orte, die aus einem Liniengeflecht von ineinanderfließenden Farbschichten entstehen, die in Kommunikation mit der weißen Grundierung eine Tiefenwirkung bilden. Ihre Malerei ist nie kritisch, nie politisch, nie beschreibend. Sie ist einfach. Aus dieser Passivität entsteht eine unglaubliche Aktivität, folgt man dem Fluss der Linien, die durch bewusst gesetzte (Streich-)Bewegungen während des Malprozesses entstehen. Das Thema Zeit wird nicht nur in der dargestellten Bewegung aktuell, sondern auch in der Vorstellung des abgelaufenen Entstehungsprozesses. Immanent transportieren Isa Dahls Bilder den Begriff der Entschleunigung, der im Hinblick auf die Gesellschaft hochaktuell ist.

 Dahl_Isa-2014-Wanderung-Ol_auf_Leinwand-100x100cm.jpg
Isa Dahl, 2014, Wanderung, Öl auf Leinwand

Dahl_Isa-2014-Option_eben_still-Ol_auf_Leinwand-65cm
Isa Dahl, 2014, Eben Still, Öl auf Leinwand

 Dahl_Isa-2008-Flowers24_hours-Ol_auf_Leinwand-65x130cm.jpg
Isa Dahl, 2014, Flowers 24 Hours, Öl auf Leinwand

Obwohl sich die Ausdrucksweise beider Künstler allein schon durch ihr Medium unterscheidet, lässt sich im Hintergrund der Malerei Isa Dahls und Bildhauerei Daniel Wagenblasts eine fundamentale Gemeinsamkeit finden: großes Interesse an ihrer Materie und die Fähigkeit, mit wenig Mitteln in seiner eigenen Formensprache etwas zu erzählen – Wagenblast skulptural, Dahl zweidimensional.

Die Präsenz vom zufälligen Sein in der Kunst beider Positionen wird in dem Moment klar, wenn man beiläufig beginnt, Geschichten aus dem Alltag darin zu entdecken. Diese könnten beim Betrachten der Bilder Isa Dahls die enorme Geschwindigkeit sein, in der sich unsere vielfältige Gesellschaft bewegt oder im Falle Daniel Wagenblasts die fragwürdige Beziehung zwischen Mensch und Technologie, Mensch und Tier, Mensch und Welt. 
Diese Assoziationen aber, sind nur Zufall.

 

– AUSSTELLUNG –
Isa Dahl u. Daniel Wagenblast – Zufälliges Sein
Isa Dahl ( Ölbilder)
Daniel Wagenblast (Holz- und Bronzeskulpturen)

– INFORMATION –
Wir laden Sie und Ihre Freunde am 24. Juli 2015 um 19.30 Uhr herzlich zu einem Besuch der Vernissage der nächsten Doppelausstellung von Gierig Kunstprojekte in München unter dem Titel „Zufälliges Sein“ ein.

Gezeigt werden Arbeiten des Stuttgarter Künstlerpaars Daniel Wagenblast (Skulptur) und Isa Dahl (Malerei). Die Ausstellung wird in Anwesenheit beider Künstler mit einführenden Worten zu den ausgestellten Werken ab 19.30 Uhr eröffnet. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Vernissage: 24. Juni 2015, 19:00 Uhr
Finissage: 10. September 2015
Dauer: 24.06. – 30.09.2015
Ort: Fraunhoferstraße 25, 80469 München, Deutschland
Anmeldung unter: per E-Mail oder unter 0175/1818759

– HINWEIS –
Um 18.30h laden wir interessierte Journalisten ein, vorab zu einer exklusiven Preview mit den Künstlern durch die Ausstellung zu gehen und weitere Hintergrundinformationen zu erfahren.

– FOTOS –