(* 22. Mai 1971 in Stuttgart)

Blickt man verhalten über das Werk von Nicole Bohnet so mag dies den Anschein erwecken, es handle sich um ungegenständliche und abstrakte Malerei, die wenig Formen darstellt, hingegen die emotionale Macht der Farben spüren lässt.

Bei intensiver Betrachtung wird jedoch erkennbar, dass sich der abstrakte Aspekt lediglich als Hintergrund auf ihren Leinwänden und Kartons finden lässt und geometrische Formen – hauptsächlich das Quadrat oder Rechteck – den Bildmittelpunkt bilden. Bis in die Mitte der 90er Jahre benennt die Künstlerin ihre Werke häufig mit Namen wie „Karussell“ oder „TV“. Aufgrund der Betitelung paralysiert man den Betrachter in seiner Phantasievorstellung, etwas Individuelles in dem Bild erkennen zu können. Somit trägt seither jedes einzelne Bild der Künstlerin die Bezeichnung „ohne Titel“ und lässt den Rezipient die Freiheit in dessen Dingwelt Autos, Monitore oder Klaviere zu entdecken. Es sind Werke, die den kreativen Betrachter suchen und der dem Wunsch nachgeht, etwas entdecken zu wollen.

Die Malereien von Bohnet besitzen einen collageähnlichen Charakter, da die Flächen ineinandergreifen und sich im Bildraum puzzleartige Segmente überlagern. Die verwendeten Fragmente entstammen – wie die Künstlerin selbst sagt – aus der Welt des Sichtbaren oder sie greift diesbezüglich auf Assoziationen zurück. Die Gegenstände werden von der Künstlerin selbst mit keiner ikonografischen Bedeutung aufgeladen. Es handelt sich um Gegenstandsverweise, die sich der Malerei unterordnen, da diese im Vordergrund steht. Jedoch können ihre Darstellungen von jedem einzelnen zu einem Symbol werden, in dem man darin z.B. einen Fernsehbildschirm erkennt. Dieses Sinnbild kann eine Botschaft übermitteln, die es zu fühlen und zu entziffern gilt. Der Dialog zwischen Realismus – die alltägliche Erfahrungswelt – und Spiritualität – die durch Malerei gestaltete Bildwelt –, welche die Thematik in ihren Bildern beinhalten, macht den besonderen Reiz von Bohnets Darstellungen aus.

Die aus Stuttgart stammende Künstlerin Nicole Bohnet studierte Kunsterziehung bei Professor Rudolf Schoofs und Germanistik. Sie lebt und arbeitet mittlerweile in Berlin und hat bereits an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen. Ihre Werke befinden sich im Besitz namhafter Sammlungen.

 

ARBEITEN

Grafiken

Hellblaue Serie, Collagen

Blaue Serie, Kleinformat

Mittelrote Serie

Alu Serie, neu

Rot Gelb Grün Blau, Mittelformat

Schwarz

Tryptichon Rosa